ADRESSAT UNBEKANNT

von Kressmann Taylor

In unserer zunehmend von Rassismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit geprägten Welt, hat „Adressat unbekannt“, von einer New Yorker Autorin bereits 1938 geschrieben, nichts von seiner Aktualität verloren. Ein beeindruckender Briefwechsel zwischen einem Juden und seinem einstigen Geschäftspartner, als szenische Lesung zu sehen.

Medien & Presse